StartseiteSchuleProjekte & FotosArchivSponsorenAnfahrt

Wienfahrt der beiden 3. Klassen (19. bis 24. Juni 2017)


Bericht über die Wienwoche der 3. Klassen vom 19.- 23.06.2017

Unsere Wienwoche startete am 19. Juni 2017. Die Busfahrt dauerte sehr lange, unser erster Halt war am Mondsee, wo wir eine Pause einlegten. Danach fuhren wir zum KZ Mauthausen. Dort gingen wir die „Todesstiege“ hinauf und bekamen eine Führung durch das KZ. Wir sahen unter anderem Denkmäler für die ehemaligen Insassen an, die Gaskammer, den Steinbruch und die Krematorien.

Danach fuhren wir nach Wien zu unserer Unterkunft, dem A&O- Hostel.

Am Dienstagvormittag unternahmen wir mit einem Guide eine Stadtrundfahrt, bei der wir zum Beispiel das Hundertwasserhaus und das Ernst- Happel- Stadium besichtigten. Zu Mittag besuchten wir den Wiener Naschmarkt, wo wir alleine durch die verlockenden Stände gehen durften.

Anschließend lernten wir die Radiomoderatoren von „Kronehit“ kennen, die uns die Aufgaben der Mitarbeiter erklärten  und wir hatten auch die Möglichkeit, etwas ins Radio einzusprechen. Dort gefiel es uns sehr.

Vor dem Abendessen zogen wir uns in unserer Unterkunft für das Musical um. Danach begaben wir uns zum Ronacher, in dem  das Musical „Don Camillo & Peppone“ stattfand.

Am dritten Tag der Wienwoche besichtigten wir das Schloss Schönbrunn von außen. Der nächste Halt war beim ORF, dort bekamen wir eine Führung durch die einzelnen Studios, trafen Moderatorin Barbara Stöckl und durften auch etwas in der „Blue-Box“ ausprobieren.

Nach dem Mittagessen erhielten wir eine spannende Führung durch die Katakomben des Stephansdoms. Nach dem Dombesuch duften wir in Gruppen durch die Einkaufsstraßen bummeln. Am Abend besichtigten wir den Donauturm. Dort hatten wir einen wunderschönen Ausblick über Wien.

Am Donnerstag sahen wir uns am Vormittag den Hauptbahnhof Wien an. Danach fuhren wir zum Foltermuseum. Dies befand sich unterirdisch, wodurch wir der Hitze entkommen konnten. Dort hatten wir auch eine Führung. Danach gingen wir zu Fuß  zum Naturhistorischen Museum. Nach dem Museumsbesuch amüsierten wir uns im Wiener Prater, der für uns Schüler das Highlight der Woche darstellte, jedoch waren die Fahrgeschäfte dort sehr teuer. Nach dem Abendessen im Prater kehrten wir erledigt zum Hostel zurück, wo wir unsere Koffer packen mussten.

Am Freitag traten wir unsere Heimreise an und blickten auf eine aufregende Woche in Wien zurück.